Die Geschichte der MS "Karoline"

Die Geschichte der MS "Karoline"

Die KAROLINE wurde 1937 in Kiel bei den „Deutschen Werken Kiel AG" gebaut.
Damals hieß sie noch MS HOLBEIN, erst der Besitzer Kurt Weinreich nahm einen Namenswechsel vor. Seit 1976 trägt das Schiff den Namen „KAROLINE".
Schiffdaten:
Länge: 27,90 m
Breite: 5,60 m
Tiefgang: 2,20 m
Sie ist ein Stahlschiff, das damals als Eisbrecher und Schlepper eingesetzt wurde.
Man kann dies heute noch an dem „abgeplatteten" Bug erkennen.
Der Heimathafen der KAROLINE war Kiel Heikendorf.

1962 wurde das Schiff als Fahrgastschiff umgebaut und nach Heiligenhafen verkauft.
Von dort lief die Karoline täglich zum Hochseeangeln aus.
Seit Beginn des Jahres 2011 fand die KAROLINE im Hafen Burgstaaken auf Fehmarn
ihren neuen Heimathafen.
Auch von Burgstaaken aus läuft sie zu den erfolgreichen Hochseeangeltörns aus.

 

 

f t g

Liegeplatz der MS Karoline

 

 

 

Webcam Hafen Burgstaaken

Die Webcam zeigt den Hafen Burgstaaken - Burg Fehmarn